Der türkische CHP-Abgeordnete Hüseyin Aygün wurde heute Nacht auf der Rückreise in die Heimatstadt Tunceli von PKK entführt.

Wie die Nachrichtenagentur CIHAN mitteilt, wurde der Republikanische Volksvertreter der Provinz Tunceli, Hüseyin Aygün, heute kurz vor 21 Uhr während seiner Rückreise von der Kreisstadt Ovacik von PKK entführt. Aygün hatte sich in den frühen Morgenstunden in die Kreisstadt Ovacik begeben, anscheinend um Sehenswürdigkeiten zu besuchen und mit der Bevölkerung zusammen zu kommen. Am späten Abend trat Aygün zusammen mit einem Pressevertreter und einem Berater den Rückweg an. An einer Kreuzung auf der Landstraße zwischen Ovacik und Tunceli sollen dann PKK den Wagen angehalten, Aygün herausgezerrt, die Begleiter freigelassen und dann in einem weiteren Fahrzeug davon gefahren sein. Die zurück gebliebenen Begleiter informierten danach die Polizei. Die Sicherheitskräfte veranlassten eine große Suchaktion.

Noch gibt es kein Hinweis zum Verbleib des CHP-Abgeordneten. Hüseyin Aygün der Jura studierte und sich dann als Rechtsanwalt betätigte, ist Vater von zwei Kindern. Er hat nebenbei auch Bücher geschrieben, darunter eine in zazaischer Sprache. Aygün galt innerhalb der CHP als Querdenker, wurde auf anraten seines Ziehvaters Kilicdaroglu ins Amt gewählt, forderte u.a. die Einrichtung von Gebetsräumen für Aleviten im Parlamentsviertel, legte der Regierung nahe, den Tunceli-Aufstand von 1938 aufzuarbeiten, womit er eine kontroverse Diskussion auslöste. Er ist gleichzeitig Mitglied im Untersuchungsausschuß des Parlaments, die Menschenrechtsverletzungen in der Türkei verfolgen sollen.

„In einigen Tagen wird er freigelassen“

Die etwa 6 PKK hatten nach Angaben der Begleiter von Aygün, den Wagen mit Waffengewalt angehalten, zerrten die Insassen aus dem Wagen. Danach hätten sie Reden gehalten, die PKK. Nach der Propaganda hätten sie dann Aygün aufgefordert mit ihnen zu gehen, man werde ihn auch in einigen Tagen freilassen, hätten sie behauptet, erklärten die Begleiter den Journalisten vor Ort. Aygün habe widersprochen und Widerstand geleistet, musste aber nach Angaben der Begleiter zu Fuß mitgehen.

Die Partei CHP stellte in einer ersten Stellungnahme fest, dass diese Aktion mit Schock aufgenommen worden sei. Man habe keinerlei Informationen, ausser das was die Provinzverwaltung und die Polizei bekannt gegeben habe. In Tunceli habe man eine Krisensitzung einberufen, Kollegen würden alle Kanäle anzapfen, um den Verbleib des Abgeordneten in Erfahrung zu bringen. Der CHP-Stellvertretende Gürsel Tekin erklärte in einer ersten Erklärung, er habe die Nachricht erst vor kurzem erhalten, sei in einem Schockzustand. Auch Tamer Genc, CHP-Amtskollege in Tunceli war sichtlich berührt von der Nachricht. Genc erklärte, er werde alles tun, damit sein Kollege alsbald freikomme.
Sprache
Deutsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s