Pressemeldung

Die Polizei Berlin hat am vergangenen Freitag unmittelbar nach Bekanntwerden eines auf einer Internetplattform eingestellten Videos von Amts wegen ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung im Amt eingeleitet. Das Video zeigt einen Beamten, der neben einem offenbar zuvor festgenommenen Mann kniet und diesem anschließend einen Kniestoß versetzt. Die weiteren Ermittlungen hat das zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.

Ort des Geschehens war nach den bisherigen Erkenntnissen eine Versammlung am 12. Mai auf dem Potsdamer Platz in Berlin-Mitte. Dort hatten sich gegen 12 Uhr 40 rund 50 Personen an einem Informationsstand versammelt, Fahnen gezeigt und Sprechchöre skandiert, die sich an etwa 20 Teilnehmer von zwei Gegenveranstaltungen richteten. Im weiteren Verlauf legten die Anhänger des Infostandes teilweise Vermummung an und versuchten die Absperrungen zu den anderen beiden Kundgebungen zu überwinden. Mit körperlicher Gewalt und Pfefferspray verhinderten die Polizisten die Übergriffe. Bei dem Gerangel wurden drei Beamte verletzt. Zwei konnten ihren Dienst fortsetzen, ein dritter Beamter kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Beteiligter an der Rangelei erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde von den Rettungskräften der Feuerwehr am Ort versorgt.

Insgesamt wurden vier Männer im Alter von 19 bis 33 Jahren festgenommen. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Tekman Post / Berlin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s