Nach schwerem Sturz Linke-Politiker André Brie im künstlichen Koma

Der Landtagsabgeordnete der Linken in Mecklenburg-Vorpommern, André Brie, ist in seinem Haus schwer verunglückt. Der 61-Jährige wurde in ein künstliches Koma versetzt. Brie gilt als langjähriger Vordenker der Linkspartei.

Der Linke-Politiker André Brie befindet sich nach einem schweren Sturz in seinem Haus im künstlichen Koma. Das bestätigte die Linke in Mecklenburg-Vorpommern. Brie habe mehrere Schädelfrakturen erlitten. In der Nacht zum Sonntag sei der 61-Jährige in seinem Haus in Mecklenburg-Vorpommern eine Treppe heruntergestürzt und habe sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion im Schweriner Landtag, Peter Ritter, und bestätigte damit einen Bericht des Neuen Deutschland.

Brie laut Medienberichten Treppe heruntergestuerztBild vergrößernLinke-Politiker André Brie wurde nach einem schweren Sturz in ein künstliches Koma versetzt.            (© dapd)

Der in Schwerin geborene Brie, der von 1999 bis 2009 für die Linke im Europaparlament saß, gehört seit September 2011 dem Landtag Mecklenburg-Vorpommerns an. Er war von seiner Partei mit der Leitung des derzeitigen Wahlkampfes in Schleswig-Holstein beauftragt.

Von 1999 bis 2009 war er Europaabgeordneter seiner Partei. Brie gehörte von 1994 bis 1998 dem Bundesvorstand der Linke-Vorgängerpartei PDS an. Der frühere Abrüstungsexperte der DDR gilt als Vordenker der Linken. 2010 hatte Brie sich entgegen der eigenen Parteilinie in einem Interview dafür ausgesprochen, den damaligen rot-grünen Bundespräsidentschaftskandidaten Joachim Gauck im dritten Wahlgang zu unterstützen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s